พันธกิจน้ำพุ Fountain Ministry
ThaiEnglishGerman
Nampu-Fountain (Springbrunnen)
Ein OMF Projekt in Khonkaen, Nordost Thailand
Life story of Mae Nee

Mutter Nii

Wieder einmal sind wir an einem Sonntag in einer Gemeinde eingeladen, um unsere Arbeit mit Frauen in Not wegen unerwarteter Schwangerschaft vorzustellen.

Beim gemeinsamen Mittagessen komme ich ins Gespräch mit der ca 50 jährigen Mutter Nii. Im Isaan werden Frauen ab ca 40 mit Mutter angesprochen, im Gegensatz zu den andern Regionen, wo eine ältere Person Tante, Grossmutter oder ältere Schwester genannt wird.

Mutter Nii zeigt auf einen aufgeweckten Zweijährigen und sagt: “Das ist mein Enkel. Meine Tochter war unerwartet schwanger geworden. Noch bevor der Kleine geboren war, trennte sie sich von ihrem Partner. Nach der Geburt liess sie ihn bei mir. Beide Eltern fragen ihm nicht mehr nach.“ Ein etwa neunjähriges hübsches Mädchen kommt zu Mutter Nii. „Das ist meine Enkelin. Ihre Mutter ertrank auf tragische Art, als sie erst ein paar Monate alt war. Ihr Vater, mein Sohn, arbeitet im Süden und kommt selten zu Besuch. Sie ist seit Baby bei mir.“

Mutter Nii ist begeistert von unserer Arbeit und will sie in ihrem Dorf bekannt machen. Sie weiss, dass es immer mehr ungeplante und ungewollte Schwangerschaften gibt. Ihre Nichte arbeitet als Krankenschwester im Dorf. Auch ihr will Mutter Nii unsere Prospekte geben, damit sie uns bekannt machen und empfehlen kann.

Was ich hier in ein paar Sätzen geschrieben habe, ist eine fortlaufende Lebensgeschichte, nicht nur für Mutter Nii, sondern für viele Grossmütter und Tanten. Diese Frauen ziehen oft Kinder auf, deren Eltern nicht fähig dazu sind oder nicht wollen. In den meisten Fällen müssen sie auch das Geld für den Unterhalt selber aufbringen.

Mutter Nii hat mich eingeladen, sie mal in ihrem Dorf zu besuchen. Diese Einladung nehme ich gerne an. Das wird eine gute Gelegenheit und Erfahrung für mich sein und mir helfen, die Leute und ihre Lebenssituationen im Isaan besser zu verstehen.